Erzähltheater

Eliane Barth: Emmas Glück

Erzähltheater

Emma lebt alleine auf einem Bauernhof. Ihre Schweine behandelt sie liebevoll bis zum letzten Tag. Sie ist einsam, doch dann kracht plötzlich Max in ihr Leben. Auf der Flucht vor sich selbst ist er aus der Kurve geflogen und auf Emmas Hof gelandet. Max hat Krebs, aber Emma kennt sich aus mit dem Sterben. Und so beginnt für die beiden eine kurze, intensive Phase gemeinsamen Glücks.

Emmas Glück ist ein Erzähltheater, aber Eliane Barth erzählt „Emma“ nicht, sie ist Emma. Unversehens wechselt der Text von der Vergangenheit in die Gegenwart. Drama, Krimi und Liebesgeschichte in einem, und immer wieder zum Weinen schön.

„Emmas Glück“ ist eine Geschichte über das Sterben, handelt aber eigentlich von der unbändigen Lust auf Leben. Und ist vor allem ein Beleg für die unbändige Lust am Theaterspielen.

Theatergruppe Jenins
Spiel: Eliane Barth
Kinderstimme: Livia Barth
Musik: Andrea Engler
Regie: Pia Schoch
Technik: Pierre-Yves Kalbfuss

Mehr Erzähltheater